Starter Kit

Nicht-öffentliche Nutzung

Können innerhalb einer geschlossenen Gruppe Werke frei genutzt werden?

Generell gilt, dass bei nicht-öffentlicher Nutzung keine urheberrechtlichen Beschränkungen zu beachten sind.

„Unkörperliche Nutzung“ ist nur dann für das Urheberrecht bedeutsam, wenn sie in der Öffentlichkeit stattfindet.

Nach § 15 Abs. 3 UrhG besteht keine Öffentlichkeit, wenn die Rezipienten untereinander oder im Verhältnis zum Nutzer persönlich verbunden sind. Diese Definition wird bei eingeschränkten Nutzergruppen im Online-Bereich (Intranets, E-Learning-Seminare, Newsgroups, Universitätsvorlesungen,...) schwer anwendbar.